Süßes, Kuchen usw.


 

                                                                                        

 

Tja, das ist so ein heikles Thema, wobei es unter den LOGI-Büchern seit neuestem ein Back-und Dessertbuch gibt, worin auch wirklich schöne und leckere Sachen sind.

 

 

Bei mir persönlich ist es nur inzwischen so, daß meine Lust auf Süßes verschwindend gering bis gar nicht mehr vorhanden ist, seit ich meine Ernährung umgestellt habe. Ich esse sehr viel Vollmilchjoghurt und Quark mit Obst, z. Bsp. geriebene Äpfel und zerbröselte Walnüsse oder mit püriertem Obst. Ich habe auch immer viele gefrorene Früchte zuhause wie Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren usw.

 

                                                                             

 

Wenn man gefrorene Heidelbeeren in Joghurt mit Quark gemischt verrührt, sind die in Nullkommanix aufgetaut, noch ein wenig gesüßt (inzwischen bin ich eigentlich ganz auf Stevia umgestiegen), und dann kann kein Fruchtjoghurt aus dem Regal mithalten.

 

                                                                             

 

Süße Rezepte wird es hier erst nach und nach geben, denn zum einen habe ich einfach nicht so viel Gelüste nach Süßem, und zum anderen muß man, gerade was das Backen angeht, doch mehr experimentieren, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist (denn ehe ich mir etwas einverleibe, das mir nicht 100%ig schmeckt, esse ich es lieber gar nicht). Aber es wird immer mal wieder etwas dazu kommen (es werden auf jeden Fall noch Kuchen usw. folgen)

Beim Süßen schreibe ich meistens "nach Geschmack", weil Geschmäcker nunmal verschieden sind und jeder eine andere Süßungsart und -stärke bevorzugt. So kann man Stevia ebenso wie Flüssigsüße, Xylit oder Agavendicksaft nehmen.

So, hier kommen die Sachen, die ich mag, wenn ich Lust auf etwas Süßes habe.

 

Auf meiner Seite unter "Dies und das" findet Ihr noch ein Rezept für einen Kuchen, das man allerdings etwas mit Vorsicht angehen sollte   :))                           

*********************************************************************************************

 

 

Mein Lieblingsjoghurt (und Quark)

 

Zutaten:

250 g Joghurt

250 g Quark

1-2 Äpfel

1 Handvoll Walnüsse

100 ml Sahne

Süßen nach Bedarf

 

Schmeckt auch ohne Sahne sehr lecker (aber mit derselben ganz besonders fein)

 

 

 

 

Zubereitung:

Sahne steif schlagen.

Joghurt und Quark mit dem Schneebesen verrühren, das Ganze süßen mit einem beliebigen Süßungsmittel (außer Zucker).

Äpfel vierteln, entkernen, schälen und fein reiben (direkt in den Joghurt, weil die geriebenen Äpfel sofort braun werden)

Die Walnüsse in linsen-bis erbsengroße Stücke hacken, dazugeben.

Zuletzt die Sahne unterheben und kalt stellen.

*********************************************************************************************

 

 

Eisige Fruchtmilch

 

Zutaten:

Eine Handvoll tiefgefrorene Erdbeeren

250 - 300 ml Milch

1 EL Zitronensaft

Flüssige Süße

 

Man kann auch Himbeeren, Heidelbeeren oder Mango nehmen.

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

In einen elektrischen Mixer (müßte auch mit einem guten Zauberstab gehen die Erdbeeren geben, Süße und Milch dazu. Gut durchmixen, bis die Erdbeeren zerkleinert sind, zum Schluß den Zitronensaft mit einrühren.

Ich gebe deshalb Zitronensaft dazu, weil der Geschmack der Erdbeeren dann viel besser herauskommt

*********************************************************************************************

 

Hier kommen zwei Rezepte von Oimiq selbst. Beides sehr lecker, schnell gemacht und auch, besonders mit frischen Beeren und Soße, ein leckeres Rezept für Gäste. Ich habe sie halt für mich abgewandelt und süße entsprechend mit Stevia.

 

Vanillemousse

 

Zutaten:

250 g Qimiq Vanille (siehe Bezugsquellen)

250 g Sahne

1 EL Rum (oder ohne Alkohol mit Rumaroma)

Süßen nach Geschmack bzw. Süße entsprechend 30 g Zucker

 

 

 

 

 

Zubereitung:

Sahne steif schlagen, beiseitestellen.

Zimmerwarmes Qimiq mit dem Mixer zu einer glatten Maße verrühren. Rum und Süße einrühren.

Die geschlagene Sahne unterheben. In einer Form oder 8 kleinen Förmchen verteilen. Mindestens vier Stunden kalt stellen, besser noch über Nacht.

Am nächsten Tag entweder als Nocken oder im Förmchen servieren, am besten mit einer frischen Fruchtsoße.

 

 

Qimiq - Panna Cotta

 

Zutaten:

500 g Qimiq Classic

150 ml Milch

Süße entsprechend 80 g Zucker

1/2 Vanilleschote (evtl. eine ganze)

 

 

 

 

Zubereitung:

Zimmerwarmes Qimiq mit dem Mixer glattrühren

Milch, Süße und Vanillemark dazu und verrühren.

In Gläser füllen und über Nacht kühlen.

Am nächsten Tag mit dem Messer vorsichtig lösen und stürzen und nach Belieben mit Früchten oder Soße anrichten.

Beides sehr leckere Desserts, wobei ersteres richtig moussig wird und die Panna Cotta in der Konsistenz eher wie ein schnittfester Sahnepudding wird.

 

*********************************************************************************************

 

 

Hier kommt eine Torte, die ich mir für den Geburtstag bei meiner Mutti überlegt hatte, inspiriert wurde ich durch die Vanillemousse (weiter oben)

 

Cremige Nußtorte

 

Zutaten:

200 g gemahlene Mandeln

125 g gemahlene Haselnüsse

noch ein wenig extra Haselnüsse, gemahlen

Stevia (Pulver oder flüssig) nach Geschmack

knapp 1 P. Backpulver

1 Vanilleschote oder 1 P. Bourbonvanillezucker (das ist der bessere, und da ist nicht so viel Zucker drin)

1 EL Sahne

6 Eier

2 EL Rum

 

für die Crème:

2 P. Qimic

2 Becher Sahne

5-6 TL Haselnußmus (s. Bezugsquellen)

Stevia

 

Ich hatte heute im Boden so etwa 1 Viertel TL Steviapulver, wobei ich im Nachhinein dachte, man hätte ruhig etwas mehr nehmen können. Und es schadet nicht, mehr Haselnußmus zu nehmen (vorher im Glas immer sehr gründlich umrühren)

 

Wer das Qimiq nicht bekommt, kann ja auch  leichtere Sahne und Gelatine benutzen

 

Zubereitung:

Eine 26 cm Springform mit Backpapier auslegen, fetten und mit gemahlenen Nüssen ausstreuen ( die extra Nüsse), was zu viel ist, herausschütten.

Backofen auf ca. 200 ° C  vorheizen (Ober-, Unterhitze....wie immer).

Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz sehr steif schlagen. Beiseite stellen.

Eigelb, Vanille bzw. Vanillezucker, Rum, Sahne und Backpulver sehr gut und ausführlich schlagen, bis die Masse schaumig und dicklich wird.

Die Nüsse unterrühren, jetzt vom Mixer zum Teigschaber wechseln. Jetzt ist die Masse recht fest (ähnlich Kloßteig), deshalb wird jetzt nur ein Teil (ca. ein Viertel der Eiweißmasse) untergerührt. Wenn der Teig eine gleichmäßige Masse darstellt, wieder etwas von dem Eiweiß dazugeben und langsam unterheben, damit möglichst viel Luft drin bleibt. Nachdem das letzte Viertel untergehoben ist, sollte die Teigmasse weicher und luftiger sein.

Dann in die Backform, glatt streichen und ca 40-45 min backen (2. Schiene von unten).

Boden aus der Form lösen, auf einem Rost abkühlen lassen.

Die Oberfläche ist nach dem Backen ziemlich knusprig. Da ich eh nicht so der Bodenesser bin, habe ich von dem Boden noch ca. 1/3 abgeschnitten und eingefroren ( Ich mag gerne wenig Teig, ist aber jedem selbst überlassen, doch die oberste Schicht würde ich auf jeden Fall abtrennen, denn darunter ist der Kuchen schön saftig und nimmt dann auch den Belag besser an.)

Sahne süßen und steif schlagen.

Ungekühltes Qimiq mit dem Mixer schön glatt rühren, Haselnußmus und Stevia dazu, weiterrühren. Dann die geschlagene Sahne unterheben und alles auf den Boden (vorher Tortenring drumherum), glatt streichen und bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank.

Dann nach Belieben dekorieren (geröstete Nüsse, Kakao etc.)

 

*********************************************************************************************


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!